Tuesday, January 31, 2023
Google search engine
HomeGermanyWie Pietro Lombardi sein ganzes Geld verprasst hat

Wie Pietro Lombardi sein ganzes Geld verprasst hat

Nachdem Pietro Lombardi durch seinen Sieg bei DSDS über Nacht zum Star wurde, hat er auch entsprechend viel Geld verdient. Das hat sein Konto aber auch schnell wieder verlassen, wie er nun gegenüber RTL erklärt. Nicht einmal um seine Steuern habe er sich damals kümmern können.

Als Pietro Lombardi (30) 2011 die Castingshow „ Deutschland sucht den Superstar “ gewinnt, hat er seinen enormen Erfolg zu einem großen Teil auch seiner etwas unbeholfenen Art und seiner Bodenständigkeit zuzuschreiben. Nicht unbedingt bodenständig ist aber das, was danach passiert ist. Im Rahmen seiner RTL-Dokumentation „Pietro Lombardi: Familie, Glaube, Liebe“ hat er offen darüber gesprochen, was für ein Geldregen über ihm niederprasselte, nachdem er zu Deutschlands neuem Superstar gekürt wurde – und wie er es geschafft hat, dieses Geld sehr schnell zu verprassen. 

Pietro Lombardi hat eine Million Euro in neun Monaten ausgegeben

Über seine finanzielle Situation unmittelbar nach Ende der Castingshow sagt er in der Doku: „Ich glaube, nach drei, vier Wochen war die erste Million da – wirklich. Das war krass für mich. Ich hatte mit solchen Zahlen ja gar nix zu tun.“ Entsprechend wusste Lombardi auch nicht, wie er solche hohen Summen am besten investieren oder anlegen könnte. Er blickt vor allem auf die Zeit zurück, in der er mit „Señorita“ seinen bisher größten Hit veröffentlichte. Kurz darauf folgten weitere Hits wie „Phänomenal“. Beides verkaufte sich millionenfach in Deutschland – mit spürbaren Auswirkungen auf Lombardis Kontostand. „Es gab wirklich Momente in meinem Leben, da habe ich es geschafft, eine Million Euro in neun Monaten auszugeben. Ohne Immobilien, ohne Investitionen. Ich hab nix Sinnvolles gehabt“, so Pietro Lombardi und weiter: „Wenn ich 5000 Euro verdient hab, dann waren die auch weg am nächsten Tag“. Aber wenn er das Geld nicht investiert hat, wohin ist es dann verschwunden? 

DSDS-Star lud Freunde in den Urlaub ei

Der „DSDS“-Star sagt selbst, er habe sein Geld „verprasselt“, unter anderem durch Reisen. „Ich hab Urlaube spendiert, ich war so dumm. Ich war im Urlaub mit meinen Jungs. (…) Ich wollte cool sein und hab für 50.000 Euro für den ganzen Club Alkohol bestellt – und ich hab die Fanta getrunken!“ Für seine Freigiebigkeit und den starken Wunsch, sich selbst etwas zu gönnen, hat er auch eine ganz einfache Erklärung. Gegenüber RTL verrät er: „In meiner Schulzeit hab ich immer gehört: ‘Hoffnungsloser Fall, aus dir wird nichts.’ Dann ist das alles so gekommen. Ich war jung und dumm. Ich hab mir einen Porsche geholt, bin damit vor meine Schule und hab wirklich gehupt.“ Heute ärgere er sich über sein Verhalten von damals, kritisiert aber gleichzeitig, dass er den richtigen Umgang mit Geld – ebenso wie die Verpflichtungen, die mit einem solchen Einkommen einhergehen – nie habe lernen können.

Pietro Lombardi wusste nicht, wie man Steuern zahlt

Zuvor habe er in einem 400-Euro-Job gearbeitet und sei in seinem neuen Leben schlichtweg überfordert gewesen – auch beim Thema Steuern. „Ich habe am Anfang gar keine Steuern bezahlt. Ich wusste gar nicht, was das heißt, Steuern zu bezahlen. Das hat mir keiner beigebracht. Ich hab Geld verdient und es ausgegeben. Am Ende des Jahres hab ich dann gemerkt, dass ich was falsch gemacht hab“, so Lombardi. Totzdem blickt er heute mit einer gewissen Milde auf diese Phase zurück: „So ist das Leben. Ich will das auch nicht bereuen. In dem Moment war das eine schöne Zeit. Ich wollte auch irgendwie die Frauen faszinieren. Ich dachte: ‘Mit Geld kriegst du sie alle.’“ Heute hat er seine Herzensfrau zum Glück gefunden. Nach der Ehe mit DSDS-Mitkandidatin Sarah Engels (30) ist er mittlerweile glücklich mit Influencerin Laura Maria Rypa (26). Die beiden erwarten ihr erstes gemeinsames Kind und ziehen demnächst sogar zusammen. Laura wird in die Villa des Sängers einziehen und auch wenn Pietro immer wieder den Vorwuf, ein Protzer zu sein, von sich gewiesen hat: Diese Immobilie kann sich wirklich sehen lassen! Sie ist nicht nur riesig, sondern verfügt auch über eine XXL-Küche und einen Fahrtstuhl. Da dürfte mehr als genug Platz für Pietro und Laura sein – und natürlich auch für ihren Nachwuchs!

Quelle: Focus

RELATED ARTICLES
Continue to the category

TRANSLATE

- Advertisment -
Google search engine

Most Popular