Wednesday, February 21, 2024
HomeDeutschlandBei Zusammenstößen Auf Dem Festival in Gießen in Eritrea Wurden 26 Polizisten...

Bei Zusammenstößen Auf Dem Festival in Gießen in Eritrea Wurden 26 Polizisten Verletzt

Hunderte deutsche Polizisten haben mit Schlagstöcken und Pfefferspray Menschenmengen niedergeschlagen, die ein eritreisches Kulturfestival in der Innenstadt von Gießen anvisierten.

Die Demonstranten waren verärgert über die Durchführung des Festivals in Gießen und nannten es eine Propagandaübung des autoritären eritreischen Regimes.

Einer Polizeiaussage zufolge kam es am Samstag zu stundenlangen Auseinandersetzungen, bei denen 26 Polizisten verletzt wurden.

Die Polizei nahm fast 100 Menschen fest und musste den Verkehr in der Innenstadt stoppen.

In der Erklärung der Polizei hieß es, Demonstranten hätten Flaschen und Steine ​​auf die Polizei geworfen, einige Fahrzeuge beschädigt und Zäune rund um den Veranstaltungsort des Festivals eingerissen.

Außerdem warfen sie Steine ​​auf Busse, die Teilnehmer zum Festival brachten, heißt es in der Erklärung.

Ein Video auf Twitter scheint Massen von Demonstranten zu zeigen, die sich in der Stadt Kämpfe mit der Polizei liefern.

Nach ähnlichen Unruhen im vergangenen Jahr hatten die Stadtbehörden versucht, die Durchführung des Festivals zu verhindern, doch ein örtliches Gericht hob das Verbot auf.

Gießen hat etwa 84.000 Einwohner und liegt etwa 50 km nördlich von Frankfurt am Main.

Veranstalter des Festivals ist der Zentralrat der Eritreer in Deutschland, der als nahe der eritreischen Botschaft gilt.

Deutschland hat in den letzten Jahren vielen Eritreern Asyl gewährt – sie bilden eine der größten Gruppen afrikanischer Migranten, die sich in der EU niederlassen wollen.

Menschenrechtsorganisationen haben in Eritrea massive Missbräuche durch die Behörden dokumentiert, darunter strenge Zensur, Zwangsarbeit und Wehrpflicht, die mit Sklaverei verglichen wird .

SourceBBC
RELATED ARTICLES

ÜBERSETZEN

Am beliebtesten